Sonntag, 4. Dezember 2016

Drei Teiche in Witten

26.11.2016

Als stolzer ehemaliger Besitzer eine Luxusjacht denke ich noch hin und wieder mit Bedauern an mein schönes Schiff zurück.
Es war immerhin etwa 50 cm lang, aus robusten Kunststoff und mit einem  Elektromotor ausgestattet. Und eine Fernsteuerung hatte es auch.
Die Jungfernfahrt fand damals, ich war ungefähr 12 Jahre alt,  auf den "Drei Teichen" in Witten statt.
Danach fuhr das Schiffchen dann in verschiedenen Gewässern, bis ich das Interesse daran verlor.
An den Drei Teichen war ich nun schon ein paar Jahre nicht mehr. Aber jetzt musste ich unbedingt noch einmal da hin.
Bini hat mir erzählt, dass die Teichanlage aus den 60er Jahren abgerissen werden soll.
Der Grund ist einfach. Die Teiche versumpfen. Der Erhalt ist der Stadt Witten zu teuer. Deshalb werden die Dämme abgerissen und der Borbach kann sich seinen Weg suchen. Die seltenen Tierarten in den Teichen werden zwangsumgesiedelt.
Das Ganze wird dann als Renaturierung verkauft. Der Bach kann sich dann eigendynamisch entwickeln und der Spaziergänger kann sich an der schönen Auenvegetation erfreuen.
So verspricht es zumindest das Hinweisschild. Ich habe da leichte Zweifel. Vermutlich wird der Borbach dann dort genauso aussehen, wie in seinem restlichen Verlauf.








Samstag, 26. November 2016

Weihnachtsmarkt im Freilichtmuseum Hagen

25.11.2016

Schon geht es wieder los mit den Weihnachtsmärkten und für mich beginnt der alljährliche Kampf gegen die unkontrollierte Gewichtszunahme.
Ich behaupte jetzt einfach mal ich hätte fast gar nichts gegessen und zeige deshalb auch keine Bilder von Leberkäse im Brötchen, Potthucke mit Apfelmus, gebackenen Champignons und gegrillten Lachs.
Der Weihnachtsmarkt im Freilichtmuseum Hagen ist immer wieder ein Publikumsmagnet und beim Verkehrsverbund gibt es Fahr- und Eintrittskarten gleich im Paket.
Das ist schön, weil man am Museum sowieso keinen Parkplatz finden würde.
Nicht so schön ist dann die Heimreise. Nichts mit Sonderbussen.
Und so war ich richtig erstaunt, wie viele Leute bei Ende der Veranstaltung in einen ganz normalen Linienbus passen. Ich habe ja kurz vorher noch vehement abgestritten, dass wir da alle hinein passen, aber irgendwie ging es doch.
Also wieder mal unfreiwilliges Knuddeln mit Fremden und Sauerstoff wird sowieso überbewertet.
Aber zurück zum Weihnachtsmarkt. Da gab es wieder schönes Kunsthandwerk zu bestaunen und leckere Sache zum Essen. Die oben aufgezählten Sachen habe ich natürlich nicht alle gegessen.
Ich mache nämlich eine Fischdiät. Ich esse alles außer Fisch.
Den Lachs hatte Bini.




Samstag, 12. November 2016

Herbst am Hammerteich

06.11.2016

Am Hammerteich in Witten.





Sonntag, 6. November 2016

Am Obergraben

30.10.2016

Spaziergang am Obergraben des Harkortsees in Wetter an der Ruhr.




Sonntag, 30. Oktober 2016

DRU Industriepark in Oude Ijsselstreek

Hier ist nun der letzte Teil unserer Tour in die Niederlande. Bini will ja noch schöne weiche holländische Brötchen kaufen.
Der erste Bäcker den wir finden ist allerdings Deutscher. Das war schon mal nix.
Bei der nächsten Gelegenheit biegen wir rechts ab und fahren ein Stück über die Dörfer. Ein Bäcker ist schnell gefunden und das Brötchenproblem erledigt.
Ein wenig spazieren fahren wollen wir aber noch und deshalb geben wir im Navi "Autobahnen vermeiden" ein, haben aber nicht mit den niederländischen Baustellen gerechnet.
Eine gesperrte Straße zu umfahren entpuppt sich als ziemlich schwierig. das Navi führt uns um die Baustelle herum und direkt in eine Sackgasse. Die nächste Umleitung führt uns dann direkt wieder in die Baustelle.
Nach drei erfolglosen Versuchen landen wir im DRU Industriepark, Der ist Teil der Europäischen Route der Industriekultur und war einmal eine Eisengießerei.
Heute ist er ein Kulturzentrum.
Ich laufe aber nur einmal schnell hindurch, weil mittlerweile das Wetter ziemlich feucht wird.





Dann geht es auch gleich weiter.Wir fahren einfach so lange unsere Strecke zurück bis das Navi einen ganz neuen Weg berechnet hat,
Auf die Autobahn verzichten wir weiter. Für alle Autobahnen in NRW liegen Staumeldungen vor.
Es wird nun eine lange nervige Regenfahrt nach Hause.
Ab er der Tag war trotzdem schön.

Freitag, 28. Oktober 2016

An der Oude IJssel

Die Oude IJssel entspringt als Issel in Raesfeld und mündet nach 81, 5 km bei Doesburg (NL) in die IJssel.










Montag, 24. Oktober 2016

De Walmolen

Weil ich Windmühlen mag, zeige ich noch einmal die Walmolen in Doetinchem. Die Walmolen, ein Gallerieholländer, wurde 1850 gebaut.