Freitag, 29. Juli 2016

Vom Flugplatz zum Teich

24.07.2016

...oder alternativ: "Planlos durchs Bergische Land". Das kommt dabei raus, wenn in der Nähe keine Veranstaltung ist. Es gab zwar doch etwas interessantes, das gar nicht so weit weg war, aber ich war mal wieder blind, taub und vergesslich und hatte deshalb nichts im Kalender stehen.
Und war ich einen richtigen Faulenzertag erwischt hatte, habe ich auch kein bestimmtes Ziel herausgesucht und auch noch bis Mittags herumgegammelt.
Aber dann kam der Budenkoller doch noch aus seiner Ecke und trieb uns hinaus. Und wie immer, wenn wir nicht wissen wo wir hin wollen, fahren wir einfach spazieren. Diesmal über Ennepetal in Richtung Bergisches Land.
Der erste Stop war am Segelflugplatz Radevormwald. Leider war dort gar fast nichts los.



Kein Start, keine Landung. Nur geparkte Flieger. Also hauen wir wieder ab. Nach ein bisschen kreuzen im Bergischen, eine tolle Gegend übrigens, landen wir im Ülfetal und machen an einem Teich eine weitere Pause.


Auf dem Teich lassen Modellbauer ihre ferngesteuerten Segelschiffe schwimmen.
Und ein Kunstobjekt steht auch im Wasser.
Bini schaut ein wenig zu und ich ziehe los um Bilder zu machen.


Da treffe ich dann auch eine Nilgansfamilie, Obwohl ja nicht gerade wenig Leute an so einen Teich unterwegs sind, sind und sie deshalb Menschen kennen müssten, sind sie recht vorsichtig und scheu. Als ich näher komme, gehen sie schimpfend ins Wasser.


Am ehemaligen Bahnhof Dahlerau halte ich noch einmal für ein Foto. Ein Bahnhof weiter ist Dahlhausen und dort gibt es ein kleines Eisenbahnmuseum. Da ist allerdings viel los und ich weiß nicht wo ich parken soll. Halb so schlimm, ich war ja schon einmal da.


Wir fahren noch ein wenig in der Gegend herum und bekommen langsam Hunger. Die angefahrene Versorgungsstelle in Sprockhövel hat leider geschlossen. Der Road Stop in Wuppertal zum Glück nicht und wir beenden unsere Tour mit Pommes und Burger.

Samstag, 23. Juli 2016

4. Spielbank Summer Classic

17.07.2016

Zum 4. Mal findet in Dortmund auf der Hohensyburg die Summer Classic statt. Wir sind allerdings zum ersten Mal dabei. Da haben wir bisher eindeutig etwas verpasst. Es ist das größte Oldtimertreffen der Region.
Obwohl wir schon recht früh starten, haben wir Glück, dass wir noch einen Parkplatz bekommen. Und dann erhöht sich auch noch plötzlich die Luftfeuchtigkeit. Kurz darauf regnet es dann richtig fest.
Das führt zu völlig neuen Aufnahmetechniken. Bini macht die Schirmherrin, damit ich nicht mitsamt Kamera nass werde und animiert nebenbei die vorbeifahrenden Teilnehmer zum Winken und Hupen.
Aber kurz darauf wird es wieder trocken und wir mischen uns unter die Leute.
Viele alte Bekannte laufen uns über den Weg und eine Menge schöne Fahrzeuge sind da.
Klasse Veranstaltung!







Freitag, 22. Juli 2016

Wandern im Muttental

13.07.2016

Einfach mal ein bisschen wandern kann so schön sein. Ich war im Muttental bei Witten unterwegs. Das Muttental gilt als Wiege des Ruhrbergbaus.
Außer der Zeche Teresia, in der sich heute ein Feld- und Grubenbahnmuseum befindet und dem Industriemuseum Zeche Nachtigall, findet man dort noch zahlreiche andere Relikte des Bergbaus. Der Rundweg lohnt sich auf jeden Fall.
Dabei kommt man übrigens auch an der sehenswerten Burgruine Hardenstein vorbei.
Ich spar mir diesmal allerdings den kompletten Rundweg und genieße dafür ein bisschen die Natur.






Samstag, 16. Juli 2016

Noch einmal Dittmers Hoffest

Bei unserer Rundfahrt kommen wir natürlich auch noch einmal in Sprockhövel bei Dittmers Hoffest vorbei.
Es sind wieder jede Menge Trecker und alte Autos dort. Der Platz ist fast voll.
Ich fotografiere und filme noch ein wenig und nach der erfolgreichen Vernichtung einer Currywurst geht es wieder auf Tour. Diesmal fahren wir durch die Elfringhauser Schweiz.
Bilder davon gibt es keine. Die Speicherkarte ist voll, dafür ist der Akku leer.








Freitag, 15. Juli 2016

Wittener Oldtimerfestival - Start der Rundfahrt

10.07.2016

Am Sonntag Morgen, um 10:00 Uhr, also mitten in der Nacht,  geht es wieder nach Witten. Es ist immer noch Oldtimerfestival und um 10:30 Uhr soll am Alten Kornmarkt die Rundfahrt starten.
Wir kommen auch gerade rechtzeitig zum Start. Gegenüber ist Trödelmarkt und Bini verschwindet erstmal, findet aber nichts interessantes.
Ich filme inzwischen die Abfahrt und im Anschluss gehen wir auch auf erstmal auf eine kleine Rundfahrt.





Donnerstag, 14. Juli 2016

12. Treckertreffen und Dittmers Hoffest

09.07.2016

In der Zeche gibt es, bevor unser nächstes Ziel angesteuert wird, zuerst eine Kleinigkeit zu essen.
"Pulled Pork" steht auf der Karte. Da schlagen wir natürlich zu. Auch die beiden Jugendlichen hinter uns sind ganz begeistert. Nur ihre Mutter kennt das nicht und fragt nach, was das eigentlich ist.
Nachdem der freundliche Mann am Grill ihr erklärt hat, dass er das Fleisch ganze 18 Stunden lang "gesmoked" hat, sagt sie: "Ach so! Geschnetzeltes?"
Der Blick war unbezahlbar!
Wir nehmen dann auch zwei Mal "Geschnetzeltes". Einfach köstlich.
Dann geht es zur nächsten Traditionsveranstaltung. Ganz in der Nähe, in Sprockhövel, ist nämlich zeitgleich Dittmers Hoffest, bereits zum 12. Mal und immer mit Treckertreffen. Aber auch Oldtimer aller Art sind dort willkommen.Und so sehen wir dann auch ein paar Teilnehmer von der Zeche Nachtigall dort wieder.







Mittwoch, 13. Juli 2016

Wittener Oldtimerfestival

09.07.2016

Am letzten Wochenende, am 09.und 10.07.2016, fand in Witten in der Zeche Nachtigall, bereits zum 8. Mal das Wittener Oldtimertreffen statt. Nachdem es im letzten Jahr leider aufgrund einer zeitgleich stattfindenden Sportveranstaltung ausfiel, hatten wir uns schon Sorgen gemacht, dass 2014 das letzte Treffen war.
Aber es gibt das Treffen wieder und wir waren auch wieder dabei. Die meisten Teilnehmer der letzte Jahre auch.
Und weil dieses Wochenende richtig viel in unserer Umgebung los war, muss ich hier jetzt erst mal einen kurzen Break machen und zeige einfach ein paar Bilder.






Freitag, 8. Juli 2016

Naturwildpark Granat

06.07.2016

Der Naturwildpark Granat liegt bei Haltern am See. Das Besondere an diesen Park ist, dass der Großteil der Tiere in einen riesigen Gehege frei herumläuft.
man kann dort also schön zwischen Guanakos, Hirschen und Mufflons herumlaufen.
Zu Emus, Nandus, Kängurus, Wölfen und Luchsen kann man natürlich nicht ins Gehege.
Genau das Richtige für einen schönen Nachmittag,

Da sagt Bini immer ich wäre zu dick.
Da geht noch was!







Donnerstag, 7. Juli 2016

Nach Wuppertal zum Tiger gucken

05.07.2016

Im Wuppertaler Zoo war ich ja schon lange nicht mehr. Es wurde also mal wieder Zeit. Trotz des nicht ganz so schönen Wetters haben wir es riskiert. Die Wetter-App auf dem Handy zeigte immerhin 20° C und Sonne an.
Knapp vorbei. Wir hatten nur 18° aber dafür etwas später Regen.
Die Eintrittspreise scheinen sich auch ein wenig erhöht zu haben. 14.-€ Eintritt für einen Erwachsenen erscheint mir ein wenig ambitioniert. In Dortmund bezahle ich nur 8.-€ (Hoffentlich passen die sich nicht an).
Hinter der Kasse ziehen wir dann gleich hoch in Richtung Tigergehege um dort einen kleinen Film zu drehen.
Die Tiger hatten nicht so richtig Lust sich von mir filmen zu lassen. Die hatten heute Badetag und schwammen immer auf der gleichen Tour durch das Wasser.


Dann filme ich eben Flamingos.
Sehr schön war auch das Aquarium. Neben Süss- und Seewasserfischen aus aller Welt, gibt es dort auch einen Teich mit Kangalfischen. Steckt man die Hand hinein, schwimmen sie heran und knabbern die obereren abgestorbenen Hautzellen ab. Interessantes kribbelndes Gefühl.


In den Okavango-Terrassen gibt es dann eine Kleinigkeit zu essen, Wir hatten Currywurst mit Pommes. Gar nicht so übel und das Essgeschirr ist sehenswert,