Donnerstag, 14. September 2017

Schafe, Nibelungen und Bimmelbahn

"Wie viele Schafe haben sie?"
"Keine Ahnung. Immer wenn ich sie zähle, schlafe ich ein."


Bei der riesigen Schafherde musste ich an den uralten Witz denken. Wir fragen die Schäferin und sie sagt, dass es 400 wären. Sie kennt den Witz wohl nicht.


Bini und ich gehen zu Fuß wieder vom Drachenfels hinunter, An der Zwischenstatiobn wollen wir wieder einsteigen und das restliche Stück wieder mit der Drachenfelsbahn fahren.
15 Minuten warten  wir auf die Bahn. Als sie einfährt kommt gleichzeitig die bergwärts fahrende Bahn an. Ich sag Bini, sie soll mir einen Platz freihalten und mache noch schnell ein Foto.
Da bimmelt es hinter mir und die Bahn fährt ab.
Da fährt Bini doch glatt ohne mich ab, die alte Schwarzfahrerin. Ich habe nämlich die Tickets.
Während Bini talwärts rauscht mache ich mich zu Fuß auf den Weg. Mein Gesichtsausdruck muss übrigens herrlich gewesen sein, behauptet eine gewisse Frau.
So komme ich aber wenigstens noch an der Nibelungenhalle vorbei.


Schnell noch ein Foto und weiter gehts. Ich habe keine Zeit für Gernot, Gunther und Giselher. Ich muss erst Bini wiederfinden,
Sie wartet an der Talstation.
Danach schlendern wir noch eion weniog durch Königswinter, Die kleine "Bimmelbahn", die dort durch die Straßen fährt, bringt die Gäste zur Station der Drachenfelsbahn.



Und wir machen uns auf den Heimweg, Es fängt an zu regnen. Was auch sonst?

1 Kommentar:

  1. Das Gesicht mein lieber Fotoknips war Hollywood reif ich hätte es so gern festgehalten ................

    AntwortenLöschen