Samstag, 7. Juni 2014

Unterwegs in Halver

31.05.2014

Ich bin unterwegs nach Halver, einer Kleinstadt im westlichen Sauerland, hart an der Grenze zum Bergischen Land. Dort findet ein Spur 1 Modultreffen statt. Also eine Modelleisenbahnausstellung.
Mein Navi, dieses unbegreifliche Wunder der Technik, kennt wieder interessante Strecken.
Das sieht mal wieder nicht nach gut ausgebauter Bundesstraße aus.



Aber vor den Gefahren der ländlichen Gegenden wird man wenigstens rechtzeitig gewarnt. Also schwenke ich lieber schnell nach links.


Halver erreiche ich dann von hinten durch Felder, Wälder und eine Straße, durch die ich eigentlich nicht durchfahren darf.
Ein schönes kleines Städtchen dieses Halver. Ich filme eben mal drei Stunden die Modellbahn und gehe dann ein weinig spazieren.



Ein ehemaliges Posthaus.Waren das noch Zeiten, als die Post noch staatlich war. So ein Postamt mit Schalterbeamten hatte ein ganz eigene Atmosphäre. Nicht zu vergessen die vielen Arbeitsplätze.
Heute wird die Post nebenbei im Kiosk, oder im Gardienenladen abgewickelt.
Halver hat noch ein zweites ehemaliges Postamt. In diesem schönen Haus war von 1892 bis 1907 das Kaiserliche Postamt untergebracht.


Ich bin ja irgendwie ein Fan von Gebäuden mit....sagen wir mal etwas Patina. In diesem Gebäude war keine Post sondern bis....was weiß ich, eine Kneipe untergebracht.


Von diesem Objekt steht nicht viel mehr als eine Wand und eine Tür. Damit ihr nicht kalt wird, trägt sie ein Strickkleid.


Auf dem Rückweg, das Navi kennt plötzlich eine ganz andere Route, komme ich auch am Bauhof vorbei. Und dort steht als Denkmal eine Zettelmeyer Straßenwalze. Klasse! Alte Technik liebe ich.


Kommentare:

  1. Du hast einen Blick fürs Detail. Breuchst du für dieses Gefährt echt ein Navi ;)

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank! Für das Gerät nicht. Da ist bei der Reichweite alles überschaubar ;-)

    AntwortenLöschen