Donnerstag, 20. April 2017

Dockland

19.04.2017

Der Wecker fängt um 04:30 Uhr an zu klingeln. Das kann doch nur ein Irrtum sein. Ist es aber nicht. Bini teilt mir auch gleich mit, dass es 04:30 Uhr sei.
Na klar, wir wollten doch nach Hamburg.
Um 06:00 Uhr sind wir dann auf der Autobahn und klüngeln uns so Richtung Norden. Mit zwei kleinen Pausen sind wir dann um 10:30 Uhr in Hamburg. Wir haben auch Glück und finden schnell einen Parkplatz.
Einige Meter weiter werden allerdings fleißig Strafzettel verteilt. Schnell noch einmal nachgeschaut, Weit und breit ist kein Parkverbotsschild zu sehen.
Wir fragen lieber mal nach. Die beiden freundlichen Männer von der Parkraumbewirtschaftung erzählen uns dann, dass es sich um eine Zone handelt, in der 2 Stunden mit Parkscheibe beparkt werden darf. Das Schild steht weit weg, irgendwo am Beginn der Zone. Also Parkscheibe rein und Abmarsch zu Elbe.

Dockland ist ein 2005 fertiggestelltes, sechsgeschossiges Bürogebäude an der Elbe. Über eine Außentreppe ist die Dachterrasse rund um die Uhr frei zugänglich.



"Die Elbe",Kunstwerk von Wieland Förster.


Von oben hat man eine Schöne Aussicht auf den Hamburger Hafen. 



Nach ein paar Fotos fällt mir dann ein, dass mein Portmonee noch im Auto liegt. Gut sichtbar in der Mittelkonsole. Also Dauerlauf zurück zum Auto. 
Als ich wieder zurück bin, möchte ich nicht noch einmal aufs Dach. 
Erstmal Zeit für einen Kaffee.

Kommentare:

  1. Da konntest du gleich das Auto 5 cm zurück setzen und die Parkscheibe neu einstellen...damit du dann mit Bini den 2. Kaffee genießen konntest?
    Hamburg ist immer eine Reise wert...
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So was würde ich doch nie machen*gg

      Liebe Grüße!

      Detlef

      Löschen