Montag, 24. April 2017

Reeperbahn

War ja klar! Bini hat gewonnen und ich muss mit hinein in diesen Sündenpfuhl.
Die Reeperbahn, auch die "Sündigste Meile der Welt"genannt, was natürlich schon mal maßlos übertrieben ist.
Sie ist nämlich nur 930 Meter lang. Noch  nicht mal ein Kilometer.Von  einer Meile kann also keine Rede sein.
Und woher kommt der Name? Ein Reep ist in der Seefahrt ein Tau. Der Begriff stammt aus dem Niedersächsischen und ist mit dem englischen "Rope" verwandt.
Zur Herstellung eines Reep benötigt der Reepschläger eine 300 Meter lange Bahn. Also eine Reeperbahn. Genau so eine stand hier früher mal.
Genug gelangweilt. Auf gehts!

"Geiz ist geil!" bekommt hier eine ganz neue Bedeutung.


Ein deutlicher Preiszerfall ist erkennbar.


Die Rote Mühle hat auch schon mal bessere Zeiten gesehen.


Klamottenläden gibt es hier auch.


Die bekannteste fensterlose Kneipe.


Ich dachte immer der Laden steht in Mexiko. 


Große Freiheit



Große Freiheit Nr. 7
(Hatte ich mir anders vorgestellt. Mit ein bisschen mehr Hans Albers.)



Das Dollhaus. 


Und Olivia hat hier auch eine Kneipe.


Kommentare:

  1. Hallo Detlef,

    eine ganz prima-feine und sehr originelle Bilderserie.
    Gefällt mir RICHTIG gut!!!

    Deshalb hatte ich Bild -1- in meinen Blog aufgenommen, wußte aber nicht mehr, wo ich es her hatte.

    Jetzt habe ich den Blogeintrag bei mir mit einem entsprechenden Link/Hinweis versehen...wie versprochen.

    ----->
    http://vergang.blogspot.de/2017/05/geiz-ist-geilvielleichtevtlgeiz.html

    Gruß und schönes Rest-WE.

    F.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Franz, kein Problem.
      Vielen Dank!

      Lieben Gruß!
      Detlef

      Löschen