Donnerstag, 14. Mai 2015

Die 0.-€ Tour

13.05.2015
Ohne Geld in die große Stadt? Nicht so ganz. Einen 10.-€ Schein habe ich als Notgroschen eingesteckt. Ich will aber heute keinen Cent ausgeben. Geiz ist geil! Und die letzten beiden Wochen waren teuer genug.
Zum Bahnhof gehe ich deshalb zu Fuß. Die Fahrkarte habe ich bei Kathi geschnorrt. Ihr Ticket 2000 ist übertragbar.
Damit käme ich nach Hagen, Bochum oder Dortmund. Ich nehme Dortmund.
Die Bahn kommt heute pünktlich und ist gar nicht überfüllt.
Der neue Triebwagen der Baureihe 1440 kommt mir aber viel enger vor, als die Vorgänger.
In Dortmund-Kruckel, da fahren wir sonst immer nur durch,  mache ich einen kleinen Zwischenstopp.


In Kruckel gibt es ein riesiges Umspannwerk und anscheinend auch Probleme mit Metalldieben. 
Ob künstliche DNA da tatsächlich hilft? 



Dann gibt es in Kruckel noch die Reste der Zeche Wiensdahlbank, die steht allerdings sehr ungünstig im Gegenlicht.
Und eine Menge Streetart ist dort auch zu finden.



Die Zeit vergeht schnell und ich muss einen Zug kriegen. Von Kruckel geht es direkt zum Hauptbahnhof, wo ich erst einmal Eisenbahnbilder mache. 
Eine nicht mehr ganz junge Frau in zweifelhaften Pflegezustand spricht mich nach den ersten Bildern an und fragt nach Kleingeld. Habe ich nicht (siehe oben). Sie bietet mir dann an sie für Geld zu fotografieren und deutet an ihr T-Shirt zu lüften. NEIN DANKE!
Insgesamt werde ich heute drei mal nach Kleingeld gefragt.
Vom Bahnhof aus schlender ich direkt in die Innenstadt, schaue mir Schaufenster und Geschäfte an und lasse mich von zahlreichen Straßenmusikern berieseln. Was steht da noch an der Säule am Konzerthaus? 


Am RWE Tower komme ich vorbei. Ein beeindruckender Turm. Leider kann ich nicht rauf. Dafür ist im Erdgeschoss eine Kunstausstellung. Eintritt frei! 



Viel beschaulicher ist da die evangelische Kirche St. Reinoldi. Die ist offen, kann besichtigt werden und kostet ebenfalls keinen Eintritt. 


Mittlerweile ist später Nachmittag, ich bekomme Hunger und der Asia-Imbiss an dem ich vorbei komme riecht sehr verlockend. 
Ich mache mich deshalb so langsam auf den Heimweg. Kosten dieser Tour: 0.-€.
Ist mir aber sehr schwer gefallen, nicht wegen zweifelhafter Angebote am Bahnhof, sondern wegen der Verlockungen in den Geschäften und an den Imbissbuden. 

Kommentare:

  1. Sehr beeindruckend. Danke, dass ich teilhaben durfte.
    Schönen Feiertag noch.
    LG Anne

    AntwortenLöschen