Sonntag, 17. Mai 2015

U-Bahn Bochum

15.05,2015
Wie bereits angedroht zeige ich euch heute Bilder der Bochumer U-Bahn und beginne mit dem Bahnhof Bochum-Rathaus.
Der wurde 2006 eröffnet und mit dem "Renault Traffic Award 2006" ausgezeichnet.


Der Dahnhof Rathaus-Süd verfügt über eine weitgehend stützenfreie Faltwerkdecke. Durch die Halle führt die einzige unterirdische Bahnbrücke Deutschlands.
Über sie führt die Linie 306.







Ein Stück Stadtgeschichte. Fassadenteile des abgerissenen Hansa-Hauses wurden geborgen und von dem Bochumer Künstler Heinrich Schroeteler für die Wandgestaltung verwendet.
Die Wand bildet einen schönen Kontrast zum ansonsten technisch und kühl gestalteten Bahnhof.


Der zweite U-Bahnhof den ich besuche ist der Bahnhof Bergbaumuseum. Bei der Eröffnung 1989 wurde er von einer bekannten Tageszeitung, die jeder kennt, aber keiner liest, als Deutschlands schönster U-Bahnhof bezeichnet. Darüber lässt sich vermutlich streiten.
In der Gestaltung ist er an das benachbarte Bergbaumuseum angelehnt. Die weißen Kacheln erinnern an eine Kaue.





 Das war es jetzt erst einmal. Irgendwann nehme ich mir etwas mehr Zeit und halte mich mal einen ganzen Tag lang im Bochumer Untergrund auf. Es ist sehr interessant da.

Kommentare:

  1. Die Bilder sind sehr beeindruckend.
    Ich wünsche noch einen schönen Sonntagabend.
    LG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank!
      Ich wünsche Dir eine schönes WE!

      Lieben Gruß!
      Detlef

      Löschen
  2. Bahnhöfe können echt Schmuckstücke sein.
    Danke fürs zeigen.
    Liebe Grüße Sylvia

    AntwortenLöschen